News

Intercompany Produktprogrammplanung in Dynamics 365 for Finance and Operations

Innerhalb der Intercompany-Produktprogrammplanung (IC-PPP) in Dynamics 365 for Finance and Operations ist es möglich Bedarfe aus verbundenen Unternehmen zu berechnen (Downstream) und Bedarfsdecker für verbundene Unternehmen (Upstream) vorschlagen zu lassen und diese per Intercompany-Anbindung weiter zu geben.

Während der Übertragung der Bedarfe (Downstream) erfolgt eine einkaufsseitige Intercompany-Bestellung eines Unternehmens bei einem verbundenen Mandanten, bei diesem dann der zugehörige Intercompany-Auftrag ohne separate Schnittstellen in Dynamics 365 for Finance and Operations erscheint.

Je nach ausgewähltem Produktprogrammplan ist es so möglich, sowohl kurzfristige Bedarfe aus bspw. bestätigten Kundenaufträgen, als auch langfristige, kalkulierte Bedarfe (z.B. aus der Absatzplanung) an den verbundenen Intercompany-Mandanten automatisiert zu übertragen. Eine Besonderheit stellt die Möglichkeit dar, noch nicht als Intercompany-Bestellung umgewandelte Bedarfe in den nachfolgenden Mandanten bereits als geplante Bestellvorschläge (Aufruf unter Produktprogrammplanung > Abfragen und Berichte > Intercompany-Produktprogrammplanungslauf > je nach Planungsrichtung: eingehender geplanter Intercompany-Bedarf/ausgehender Intercompany-Bedarf) darzustellen.

Diese Funktion verschafft Unternehmen die Möglichkeit, wirtschaftliche Kennzahlen wie Prozessdurchlaufzeit und Liefertreue zu optimieren. Je nachdem ob gewisse Komponenten eines Artikels (z.B. Stücklistenpositionen wie Halbfabrikate) selbst hergestellt, oder von verbundenen Unternehmen produziert werden, können hierbei die entsprechenden Einstellungen am freigegebenen Produkt (Auftragstyp: Bestellung, Kreditor: verbundenes Unternehmen) vorgenommen werden.

Die Planungsreihenfolge, in welcher der Ablauf der IC-PPP der beteiligten Mandanten festgelegt wird, kann unter Produktprogrammplanung > Einstellungen > Bedarfsplanung > Intercompany-Planungsgruppen eingestellt werden.

Durch Einrichtung eines Sofortanlagezeitraums am Artikelstamm, können Bedarfe in Form einer automatisierten Bestell- bzw. Auftragsabwicklung, durch die IC-PPP sofort als Intercompany-Bestellungen und Intercompany-Aufträge angelegt werden.

Dynamicon hat in mehreren Dynamics AX und Dynamics 365 for Finance and Operations Einführungsprojekten erfolgreich die Implementierung der Produktprogrammplanung und Intercompany-Produktprogrammplanung durchgeführt und damit einen entscheidenden Mehrwert bezüglich Prozessdurchlaufzeiten, Transparenz der Disposition und Bestandsoptimierung erreicht.

Teilen per
<< zurück zur Übersicht